Liebe Freunde,

die Situation von LGBT+ Menschen in Polen ist die schwierigste seit wir uns erinnern können.

Die Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS), die seit 2015 an der Macht ist, hat uns als Sündenböcke auserkoren und heizt den Hass gegen uns an. Sie arbeiten eng mit der katholischen Kirche, Neonazi-Gruppen und religiös-fundamentalistischen Lobbyisten wie "Ordo Iuris" zusammen.

Zuerst nannten sie uns Zerstörer der Familie, Perverse, Sodomiten, dann eine Krankheit, eine Plage, dann Pädophile, die Lobbyarbeit für Sexualerziehung betreiben, die sie als Kinder im Alter von 4 Jahren zum Masturbieren und mit 6 Jahren zum einvernehmlichen Sex zu erziehen

Dann erklärten ihre Politiker in den Kommunalverwaltungen ihre Gemeinden zu LGBT-freien Zonen. Bis heute haben hunderte von Gemeinden, Kreisen, Regionen, die 1/3 der Fläche und Bevölkerung Polens umfassen, diesen Status. Unsere Pride-Märsche im Osten und Süden werden von Neonazis und religiösen Gruppen gewaltsam angegriffen. Białystok Pride verwandelte sich in Krawall und Pogromversuch. Die Zahl der Hassverbrechen und Selbstmordversuche steigt rapide an.

Ihre Spitzenpolitiker sagten: Sie sind nicht gleichgestellt mit normalen Menschen, Polen ohne LGBT ist am schönsten, es ist nur eine Ideologie, LGBT sind keine Menschen. Einer von ihnen ist Andrzej Duda, der 2020 als Präsident des Landes wiedergewählt wurde.

Drei Aktivisten wurden verhaftet, weil sie eine Regenbogenfahne an die Statue von Jesus Christus gehängt hatten. Eine von ihnen, Margot, wurde für Monate in Untersuchungshaft genommen. Am 7. August 2020 wurden im Zentrum von Warschau Aktivisten, die dagegen protestierten, zusammen mit zufälligen Passanten brutal verprügelt und verhaftet - 50 Personen, die auf den Polizeistationen misshandelt und teilweise belästigt wurden.

Anfang 2021 brachten Ordo Iuris und PiS-Politiker das Verfahren der Gesetzesentwürfe auf den Weg, die das kriminalisieren, was sie Homopropaganda nennen - Pride Marches, LGBT+-Aktivismus, die Verwendung religiöser Symbole in der Kunst, und auch das Verbot der Transition für Transgender-Personen. Sie treten in die Fußstapfen von Victor Orban, der bewiesen hatte, dass solche Dinge in der Europäischen Union im XXI Jahrhundert möglich sind...

Bitte bedenken Sie, dass es nicht nur der dumme Hass ist, sondern ein bewusster Prozess des Aufbaus der autoritären Herrschaft. Sie überzeugen die Gesellschaft, dass die Menschen nicht gleich sind. Indem sie schwächere Gruppen und Minderheiten ins Visier nehmen, gewöhnen sie die Bürger an eine Situation, in der einige mehr Rechte haben und andere weniger. Dann schränken sie die privilegierte Gruppe immer mehr ein, bis die einzigen, die Rechte haben, die Regierung und diejenigen sind, die gehorchen. Das ist der historisch erprobte Weg, die Demokratie in eine totalitäre Herrschaft zu verwandeln.

Rechtskonservative Populisten lassen nicht nur queere Menschen leiden und sterben. Sie zerstören die Demokratie. Sie haben bereits die Europäische Union destabilisiert, zur Freude des Kremls...

Wir stoßen oft auf eine Frage aus Bereichen der zivilisierten Welt:

Können wir Ihnen helfen?

Ja, Sie können. Hier sind einige Beispiele:

  • unserer Stimme Gehör verschaffen. Erzählen Sie Ihren Freunden, aktivistischen Bekannten, Journalisten, lokalen oder zentralen Politikern, Abgeordneten, EU-Parlamentariern, was hier passiert.
  • Protestieren Sie vor den polnischen Botschaften, anderen polnischen Regierungseinrichtungen oder katholischen Kirchen in Ihren Städten.
  • Ihre Gruppen, NGOs, wir laden Sie ein, Partnerschaften mit unseren Organisationen aufzubauen. Lassen Sie uns reden, uns treffen, uns gegenseitig besuchen. Der Kontakt mit Menschen, die in einer normalen Welt leben, gibt uns Hoffnung, dass auch wir es irgendwann schaffen werden.
  • Kommen Sie zu unseren Prides. In Großstädten und im Nordwesten sind sie relativ sicher. Wenden Sie sich an die Pride-Organisatoren, um Hilfe bei der Organisation Ihrer sicheren Ankunft, Abreise und Ihres Aufenthalts zu erhalten.
  • Machen Sie ein Transparent oder ein Display für polnische und ungarische Queers bei Ihren Prides.
  • Helfen Sie uns finanziell. Wir sind von der staatlichen Finanzierung abgeschnitten, wir betreiben unsere NGOs hauptsächlich durch private Spenden und die ehrenamtliche Arbeit unserer Aktivisten. Nachfolgend finden Sie unsere Kontaktinformationen und Möglichkeiten zu spenden.

SOLIDARITÄT FÜR IMMER

Danke, gemeinsam stehen wir, geteilt fallen wir